×

Marktplaats App

Verder kijken met de Marktplaats app
Bekijken

Antieke jap. houtsnede 1907 Sakai Hoitsu gele rode Hibiscus

40 x gezien 2 x bewaard sinds 30 mei '18, 11:29
€ 105,00
Bericht

Beschrijving

Antieke jap. houtsnede 1907 Sakai Hoitsu gele en rode Hibiscus
Gegarandeerd Origineel oud werk en geen kopie.

Antique Sakai Hoitsu woodblock print 1907

an original woodblock print from the Shiki no hana published by Yomada Unsodo, Kyoto in 1907-1908, Meiji Era 40-41.
Afmetingen met paspartout
49 x 34 cm
Blafmaat
37 x 28 cm
Beeld
32 x 24 cm

Exclusief verzendkosten
Verzenden voor risico van de koper

Sakai [1761-1828] served at the Imperial court and was the son of a Daimyo of Himeiji in Harima province. He painted this work from living specimens, and was assisted by Suzuki who supplemented the work. Upon Sakai's death, the work was continued and finished by Nakano [1833-1892]. He rounded out the work to contain some 1000 examples, then it was published for the first time in 1907 - 1908. The work contains a profusion of stunningly beautiful color woodblock-printed flowers as well as fruits & fruiting trees, illustrated in Deluxe large Oban size.The Co-painters/artists were Suzuki Sonoichi and Nakano Sonoaki.


Sakai Hitsu (jap. , eigentlich: Sakai Tadanao ( ); * 1. August 1761; 4. Januar 1828)[1] war ein japanischer Maler, der zur Krin-Schule gehört.

LebenBearbeiten

Hitsu war der Enkel von Sakai Tadazumi,Daimy des Lehens Himeji. Er wurde in Edoauf der Stadtresidenz der Sakai geboren und wuchs in vornehmer Umgebung auf. 1797 wechselte er in den Priesterstand und wurde Schüler von Monnyo Shnin (), einem Priester des Nishi Hongan-ji, der sich in Edo aufhielt. Hitsu stieg auf zum Rank eines Gon-no-Daiszu. 1809 zog er in die Shitaya-Gegend von Edo und baute sich dort ein kleines Anwesen, das er Uka-an () nannte. Er widmete sich nun ganz der Kunst. Begraben wurde er auf dem Gelände desTsukiji Hongan-ji (Tokio).

WirkenBearbeiten

Hitsu war vielseitig begabt, zeichnete sich in der Kalligrafie aus, schrieb Haikai und Kyka, aber seine besondere Stärke zeigte er in der Malerei. Zunächst orientierte er sich an derKan-Schule und an der Schule des chinesischen Malers Shin Nanpin, er beschäftigte sich aber mit Ukiyo-e. Später kann er unter den Einfluss von Tani Bunchund übernahm Techniken der Maruyama- undTosa-Schule. Aber vor allem war er dann ein Bewunderer von Ogata Krin und bemühte sich, dessen Stil wieder zu beleben.

1815 publizierte Hitsu zur Feier des hundertsten Todestages von Krin Werke von diesem und dessen Schule unter dem Titel Hundert Blätter von Krin (, Krin hyakuzu) und Zusammengefasste Malweise des Ogata-Stils (, Ogata-ry ryaku impu). Er selbst schuf bedeutende Werke im dekorativen Stil der Rimpa-Schule. Bekannte Werke sind:

Stellschirmpaar Sommer- und Herbstgras (),[Anm. 1] Nationalmuseum Tokio,NationalschatzDrei Hängerollen Schnee, Mond und Blumen (), MOA-Kunstmuseum

Bedeutendster Schüler Hitsus und wohl letzter Vertreter der Krin-Schule war Suzuki Kiitsu (, 17961858).
Lees volledige beschrijving Beschrijving inklappen
Deel deze advertentie via:
Advertentienummer: m1290214024
Advertenties door Google

Meld aan Marktplaats

Dagelijks behandelen wij duizenden gemelde advertenties. We geven hierbij prioriteit aan advertenties die door meerdere bezoekers zijn gemeld. Lees hier de regels en voorwaarden die gelden voor het plaatsen van een advertentie.

Wat klopt er niet?

Inloggen